Die wittelsbachischen Linien 
Personenindex , Herrscher-Übersicht , historische KartenStammbaumübersicht

Bayern: Scheyern, Wittelsbach, Herzöge (ab 1180), Niederbayern (1340), Oberbayern, Ludwig IV., Brandenburg-Tirol (1363), Oberbayern-Niederbayern-Landshut, Straubing-Holland (1425), Ingolstadt ( 1445), Landshut (1503), München, vereinigtes Bayern (1777)
Pfalz: Alte Kurlinie (1559), Kurlinie Heidelberg (1559), Neunburg-Oberpfalz ( 1448), Simmern-Zweibrücken-Veldenz (1685), Mosbach (1499), Simmern-Sponheim (1685), Zweibrücken-Veldenz (1731), Veldenz ( 1694), Kurpfalz (1685), Jüngere Linie Simmern (1674), Zweibrücken-Veldenz ( 1569), Neuburg-Hilpoltstein (Neue Kurlinie) (1742), Zweibrücken (1661), Sulzbach I-Hilpoltstein (1604), Parkstein ( 1597), Birkenfeld, Zweibrücken jüngere Linie (1661), Zweibrücken-Landsberg (1681), Zweibrücken-Kleeburg (1731),  Schwedische Linie ( 1718), Neuburg (1742), Sulzbach II ( 1799), Hilpoltstein (1644), Birkenfeld ( 1671), Birkenfeld-Bischweiler (1654), Birkenfeld-Bischweiler-Rappoltstein (1675), Birkenfeld-Gelnhausen (ab 1654), Birkenfeld-Zweibrücken (ab 1731)
Nach der Vereiningung Bayern mit Pfalz: Pfalzbayern, Königshaus (1886 bzw. 1916), Königshaus-Luitpold (ab 1821), Königshaus-Adalbert (ab 1828), Herzogliche Linie (=Gelnhausen) ab 1799

Bayerische Linien in Geneanet: Bayern , Oberbayern , Niederbayern , Ingolstadt , Landshut , München , Straubing
Pfälzer Linien in Geneanet: Kurfürst von der Pfalz , Birkenfeld , Birkenfeld-Bischweiler , Birkenfeld-Zweibrücken , Gelnhausen , Kleeburg , Mosbach , Neuburg , Simmern , Sulzbach I , Sulzbach II , Vohenstrauss-Parkstein , Zweibrücken
Bayerische Linien

Herzöge
1180-1183  Herzog Otto I. v.Bayern   (um 1117-1183)
1183-1231  Herzog Ludwig I. v.Bayern, der Kehlheimer (1174-1231)
1231-1253  Herzog Otto II. v.Bayern, der Erlauchte (1206-1253)
1253-1294  Herzog Ludwig II. v.Bayern, der Strenge (regiert seit 1255 nur in Oberbayern und in der Pfalz)  (1229-1294)
1255 Linien: 1. Oberbayern und Pfalz mit Ingolstadt über Wasserburg bis Kufstein, Rattenberg und Kitzbühl, 2. Niederbayern 
1. Oberbayern und Pfalz mit Ingolstadt über Wasserburg bis Kufstein, Rattenberg und Kitzbühl

1294-1317 Herzog Rudolf I. v.d.Pfalz (1274-1319)
1317-1347 Herzog Ludwig IV, König, Kaiser (1282-1347)
Hausvertrag vom Pavia 1294:
Ludwig IV.: Oberbayern und kleinere Bezirke in dem nördlich von Regensburg gelegenen Nordgau, Residenz München
Rudolf I. : Pfalz, Residenz Heidelberg 1294-1317
Ludwig IV auch Pfalz 1317- 1329
1329 Linien: 1.1. Pfalz, 1.2 Bayern

2. Niederbayern

1255-1290  Herzog Heinrich XIII. v.Bayern (1235-1290)
1290-1312  Herzog Otto I. (III), Herzog v.Niederbayern, König v.Ungarn (1261-1312/13)
1290-1296  Herzog Ludwig III. v.Niederbayern  (1269-1296)
1290-1310  Herzog Stephan I. v.Niederbayern (1271-1309/10)
1310-1331  Herzog Heinrich XIV. v.Niederbayern (1305-1339)
1310-1331  Herzog Otto IV. v.Niederbayern (1307-1334)
1312-1331  Herzog Heinrich XV., v.Niederbayern (1312-1333)
1331 Teilung v. Niederbayern:
Heinrich XV. residierte auf dem Natternberg bei Deggendorf über Deggendorf, Landau, Dingoldfing
und Vilshofen.
Heinrich XIV. residierte in Landshut über Straubing, Schärding und Pfarrkirchen.
Otto IV. regierte von Burghausen aus über Ötting, Traunstein, Reichenhall und Rosenheim
1331-1339  Herzog Heinrich XIV. v.Niederbayern (1305-1339)
1331-1333  Herzog Heinrich XV. v.Niederbayern (1312-1333)
1331-1334  Herzog Otto IV. v.Niederbayern (1307-1334)
1339-1340  Herzog Johann I. v.Niederbayern (1329-1340)
1340 starb der letzte Herzog eines Teilgebietes von Niederbayern, das Erbe fällt an 1. Oberbayern (Ludwig der Bayer)

1.1 Pfalz
1329-1353 Kurfürst Rudolf II. v.d.Pfalz   (1306-1353)
1353-1390 Kurfürst Ruprecht I. v.d.Pfalz, der Rote  (1309-1390), gründet 1386 die Universität Heidelberg.
1390-1398 Kurfürst Ruprecht II. v.d.Pfalz   (1325-1398)
1398-1410 Kurfürst Ruprecht III., König 1352-1410)
1410 Landesteilung:
1.1.1 Kurlinie Heidelberg  , 1.1.2 Linie Neunburg-Oberpfalz , 1.1.3 Linie Simmern-Zweibrücken , 1.1.4 Linie Mosbach 
1.2 Bayern

Herzog Ludwig IV., König, Kaiser (1282-1347)
allein (in Oberbayern und in der Pfalz, bis 1329 auch in der Pfalz, seit 1340 wieder in Ober- und Niederbayern), seit 1314 deutscher König, seit 1328 Kaiser Ludwig der Bayer  (1282-1347)
1340 stirbt die Linie Niederbayern aus, Erbe an Ludwig IV.
1347 bzw. 1349 (nach dem Tod 1347 Ludwigs des Bayern und der gemeinsamen Regierung seiner Söhne 1447-1449:
1347-1349 Ludwig V., Ludwig VI.,der Römer, Otto V., der Faule, Stephan II., Wilhelm I. und Albrecht I. gemeinsam in ganz Bayern
1349-1351 Ludwig V. zusammen mit Otto V., dem Faulen, Ludwig VI. in Oberbayern und Tirol
1349 Teilung: Linie 1.2.1 Oberbayern und Tirol 1.2.2 Bayern-Niederbayern


1.1.1 Kurlinie Pfalz-Heidelberg
1410-1436  Kurfürst Ludwig III. v.d.Pfalz  (1378-1436)
1436-1449  Kurfürst Ludwig IV. v.d.Pfalz  (1424-1449)
1449-1476 Kurfürst Friedrich I. v.d.Pfalz  (1425-1476)
1476-1508 Kurfürst Philipp v.d.Pfalz   (1448-1508)
1503-1505 Erbfolgekrieg um Bayern-Landshut, die Pfalz erhält Neuburg als neues Herzogtum
1508-1544 Kurfürst Ludwig V. v.d.Pfalz   (1478-1544)
1544-1556 Kurfürst Friedrich II. v.d.Pfalz  (1482-1556)
1556-1559 Kurfürst Otto Heinrich (Ottheinrich) v.d.Pfalz  (1502-1559)
1559 Ende der Kurlinie Heidelberg, erbt Linie 1.1.3.1. Pfalz-Simmern-Sponheim
1.1.2 Linie Pfalz-Neunburg-Oberpfalz

Pfalzgraf Johann v.d.Pfalz-Neumarkt (1383-1443)
Pfalzgraf Christoph III. v.Pfalz-Neumarkt, König v.Dänemark 1440-1448 (1416-1448)
1448 Ende der Linie Neunburg-Oberpfalz, die Länder fielen an 1.1.3.2 Linie Pfalz-Zweibrücken-Veldenz und 1.1.4 Linie Pfalz-Mosbach

1.1.3 Linie Pfalz-Simmern-Zweibrücken
Pfalzgraf und Herzog Stefan v.d.Pfalz-Simmern u.Zweibrücken 1410-1459 (1385-1459)
1444 Landesteilung: Linie 1.1.3.1 Pfalz-Simmern-Sponheim, Linie 1.1.3.2 Pfalz-Zweibrücken-Veldenz

1.1.4 Linie Pfalz-Mosbach
1410-1461  Pfalzgraf und Herzog Otto I. v.d.Pfalz-Mosbach  (1387-1461)
1461-1499  Pfalzgraf und Herzog Otto II., Mathematicus,  v.d.Pfalz-Mosbach (1435-1499)
1499 Ender der Linie Pfalz-Mosbach, Erbe fällt an 1.1.3.1 Pfalz-Simmern-Sponheim

1.2.1 Oberbayern und Tirol
1351-1361 Ludwig V. v. Bayern, v.Brandenburg (1315-1361)
1361-1363 Herzog Mainhard v. Bayern u.Tirol (1344-1363), 1363 mit dem Tod Mainhards bzw. dem Tode Margaretes 1369 fällt Tirol an Österreich
1363-1375 Herzog Stephan II. v.Bayern (1319-1375)
1375-1402 Herzog Stephan III. v.Bayern (1337-1402)
1392 Landesteilung: Linien 1.2.1.1 Bayern-München, 1.2.1.2 Bayern-Ingolstadt 
1.2.2 Bayern-Niederbayern

1349-1353 Herzog Stephan II. v.Bayern  (1319-1375)
1349-1353 Herzog Wilhelm I. v.Bayern (1330-1388/89)
1349-1353 Herzog Albrecht I. v.Bayern (1336-1404)
1353 Landesteilung: 1.2.2.1 Bayern-Landshut, 1.2.2.2 Bayern-Straubing-Holland

1.1.3.1  Pfalz-Simmern-Sponheim, Pfalz

1444-1480 Pfalzgraf und Herzog Friedrich I. v.d.Pfalz-Simmern  (1417-1480)
1480-1509 Pfalzgraf und Herzog Johann I. v.d.Pfalz-Simmern (1459-1509)
1509-1557 Pfalzgraf und Herzog Johann II. v.d.Pfalz-Simmern (1492-1557)
1557-1559 Pfalzgraf und Herzog Friedrich III. v.d.Pfalz-Simmern (1515-1576)
Erbt 1559 Kurpfalz:
1559-1576 Kurfürst Friedrich III. v.d.Pfalz  (1515-1576)
1576-1583 Kurfürst Ludwig VI. v.d.Pfalz  (1539-1583)
1583-1610 Kurfürst Friedrich IV. v.d.Pfalz  (1574-1610)
1610 Teilung: 1.1.3.1.1 Ältere Linie Simmern, 1.1.3.1.2 Jüngere Linie Simmern

1.1.3.2 Linie Pfalz-Zweibrücken-Veldenz
1444-1489 Pfalzgraf und Herzog Ludwig I. v.d.Pfalz-Zweibrücken  (1424-1489)
1489-1514 Pfalzgraf und Herzog Alexander v.d.Pfalz-Zweibrücken  (1462-1514)
1514 Teilung: Linien 1.1.3.2.1 Pfalz-Neuburg, 1.1.3.2.2 Pfalz-Veldenz
1.2.1.1 Bayern-München, 1.2 Bayern

1392-1402 Herzog Stephan III. v.Bayern (1337-1402)
1397-1335 Herzog Wilhelm III. v.Bayern (1375-1435)
1397-1438 Herzog Ernst v.Bayern (1373-1438)
1338-1460 Herzog Albrecht III. v.Bayern-München (1401-1460)
1460-1463 Herzog Johann IV. v.Bayern-München (1437-1463)
1460-1467 Herzog Sigmund v.Bayern-München (1439-1467)
1375-1397 Herzog Johann II. v.Bayern (1341-1397)
1467-1505 Herzog Albrecht IV. v.Bayern-München (1447-1508)
Bekommt 1505 im Kölner Schiedsspruch Bayern-Landshut, muss aber Kufstein, Rattenberg und Kitzbühl ebenso wie die Vogtei über das Erzbistum Salzburg an Österreich abgeben, Neuburg wird Herzogtum und an die Pfalz abgegeben
1505-1508  Herzog Albrecht IV. v.Bayern (1447-1508)
1508-1550  Herzog Wilhelm IV. v.Bayern (1493-1550)
1550-1579  Herzog Albrecht V. v.Bayern (1528-1579)
1579-1597  Herzog Wilhelm V., der Fromme,  v.Bayern (1548-1597)
1594-1623  Herzog Maximilian I. v.Bayern (1573-1651)
1623-1651  Kurfürst Maximilian I. v.Bayern (1573-1651)
1651-1679  Kurfürst Ferdinand Maria v.Bayern (1636-1679)
1679-1726  Kurfürst Max II. Emanuel v.Bayern (1662-1726)
1726-1742  Kurfürst Karl Albrecht v.Bayern (1697-1745)
1742-1745  Kurfürst Karl VII. Albrecht v.Bayern, Kaiser (1697-1745)
1745-1777  Kurfürst Maximilian III. Joseph Karl v.Bayern (1727-1777)
Ende der Bayerischen Linie, Erbe an Kurfürst Karl Theodor Linie 1.1.3.2.1.1.2 Pfalz-Sulzbach II


1.2.1.2 Bayern-Ingolstadt
1392-1413  Herzog Stephan III. v.Bayern (1337-1413)
1413-1443  Herzog Ludwig VII. v.Bayern (1365-1447)
1443-1445  Herzog Ludwig VIII. v.Bayern (1403-1445)
1447 fällt Bayern-Ingolstadt an 1.2.2.1 Bayern-Landshut
1.2.2.1 Bayern-Landshut

1349-1353 Herzog Albrecht I. v.Bayern (1336-1404)
1353-1375 Herzog Stephan II. v.Bayern  (1319-1375)
1375-1392 Herzog Stephan III. v.Bayern (1337-1402)
1375-1393 Herzog Friedrich v.Bayern (1339-1393)
1375-1397 Herzog Johann II. v.Bayern (1341-1397)
1394-1450 Herzog Heinrich XVI. v.Bayern-Landshut (1386-1450)
Bei den Familienschwierigkeiten in Ingolstadt (Vater LudwigVII. gegen Sohn Ludwig VIII.) profitierte Heinrich XVI., der fast das ganze Gebiet von Ingolstadt erhielt (einen kleinen Teil erhielt später Bayern-München).
1450-1479  Herzog Ludwig IX. v.Bayern (1417-1479), gündet die Universität von Ingolstadt 1472.
1479-1503  Herzog Georg v.Bayern (1455-1503)
1503-1505  Erbfolgekrieg um Bayern-Landshut, 1505 fällt Bayern-Landshut an Bayern-München, Kufstein, Rattenberg und Kitzbühl fällt ebenso wie die Vogtei über das Erzbistum Salzburg an Österreich, Neuburg wird Herzogtum und fällt an die Pfalz

1.2.2.2 Bayern-Straubing-Holland
1349-1358  Herzog Wilhelm I. v.Bayern (1330-1388/89)
1353-1404  Herzog Albrecht I. v.Bayern (1336-1404)
1404-1417  Herzog Wilhelm II. v.Bayern, Graf v.Holland (1365-1417)
1389-1397  Herzog Albrecht II. v.Bayern (1369-1397)
1417-1425  Herzog Johann III. v.Bayern, Bischof v.Lüttich (1374-1425)
1425-     Gräfin Jacobäa v.Hennegau und Holland (1401-1436) kämpft um das Erbe in Holland
1425 Ende der Linie Bayern-Straubing, Aufteilung von Bayern-Straubing:
Herzog Ernst  erhält: Straubing, Bogen, und Mitterfels
Herzog Wilhelm erhält: Abbach, Kelheim, Falkenstein, Furth im Walde und Deggendorf
Herzog Heinrich erhält: Vilshofen, Landau und Plattling.
Holland fällt an Burgund


1.1.3.1.1 Pfalz-Ältere Linie Simmern, 1.1 Pfalz
1610-1623 Kurfürst Friedrich V. v.d.Pfalz  (1596-1632), verliert die Kurwürde 1623 an Bayern (Maximilian I.)
1648-1680 Kurfürst Karl I. Ludwig v.d.Pfalz  (erhält die 8. Kur im Westfälischen Frieden) (1617-1680)
1680-1685 Kurfürst Karl II. v.d.Pfalz  (1651-1685)
1685 Ende der Linie Pfalz-Simmern-Sponheim, Kurwürde geht an 1.1.3.2.1.1.1 Pfalz-Neuburg
1.1.3.1.2 Pfalz-Jüngere Linie Simmern:

1611-1655 Pfalzgraf Ludwig Philipp v.d.Pfalz-Simmern-Kaiserslautern (1602-1655)
1655-1674 Pfalzgraf Ludwig Heinrich Moritz v.d.Pfalz-Simmern-Kaiserslautern (1640-1674)
1674 Ende der Jüngeren Linie Pfalz-Simmern, Erbe fällt an die Linie 1.1.3.1.1 Ältere Linie Pfalz-Simmern

1.1.3.2.1 Pfalz-Neuburg
1514-1532 Pfalzgraf Ludwig II. v.d.Pfalz-Zweibrücken-Neuburg  (1502-1532)
1532-1569 Pfalzgraf Wolfgang v.d.Pfalz-Zweibrücken  (1526-1569)
1569 Teilung: Linien
1.1.3.2.1.1 P-Neuburg-Hilpoltstein, 1.1.3.2.1.2 P-Zweibücken, 1.1.3.2.1.3 P-Sulzbach I (Hilpotstein), 1.1.3.2.1.4 P-Parkstein, 1.1.3.2.1.5 P-Birkenfeld

1.1.3.2.2 Pfalz-Veldenz
1514-1544  Pfalzgraf Rupprecht v.d.Pfalz-Veldenz (1506-1544)
1544-1592  Pfalzgraf Georg Johann I. v.d.Pfalz-Veldenz (1543-1592)
1592 Teilung: Linien 1.1.3.2.2.1 Pfalz-Veldenz, 1.1.3.2.2.2 Pfalz-Lützelstein, 1.1.3.2.2.3 Pfalz-Veldenz-Lützelstein

1.1.3.2.1.1 Pfalz-Neuburg-Hilpoltstein

1569-1614  Pfalzgraf Philipp Ludwig v.d.Pfalz-Neuburg (1547-1614)
1614: Teilung Linie 1.1.3.2.1.1.1 Pfalz-Neuburg, Linie 1.1.3.2.1.1.2 Pfalz-Sulzbach II, Linie 1.1.3.2.1.1.3 Pfalz-Sulzbach-Hilpoltstein

1.1.3.2.1.2 Pfalz-Zweibücken  Bilder von Schlössern aus der Linie Zweibrücken
1569-1604  Pfalzgraf Johann I. v.d.Pfalz-Zweibrücken (1550-1604)
1604 Teilung: 1.1.3.2.1.2.1 Zweibrücken jüngere Linie, Linie 1.1.3.2.1.2.2 Zweibrücken-Landsberg,  Linie 1.1.3.2.1.2.3  Zweibrücken-Kleeburg

1.1.3.2.1.3 Pfalz-Sulzbach I (Hilpoltstein)
1569-1604  Pfalzgraf Otto Heinrich v.d.Pfalz-Sulzbach (1556-1604)
1604 Ende der Linie Sulzbach I (Hilpoltstein), Erbe an  1.1.3.2.1.2.1 Zweibrücken jüngere Linie

1.1.3.2.1.4 Pfalz-Parkstein
1569-1597 Pfalzgraf Friedrich v.d.Pfalz-Zweibrücken-Vohenstrauss-Parkstein (1557-1597)
1597 Ende der Linie Pfalz-Parkstein, Erbe an 1.1.3.2.1.3 Pfalz-Sulzbach I (Hilpoltstein)

1.1.3.2.1.5 Pfalz-Birkenfeld
1569-1600 Pfalzgraf und Herzog Karl I. v.d.Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld (1560-1600)
1600 Teilung: 1.1.3.2.1.5.1 Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld, 1.1.3.2.1.5.2  Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler

1.1.3.2.2.1 Pfalz-Veldenz
1592-1634 Pfalzgraf Georg Gustav v.d.Pfalz-Veldenz (1564-1634)
1634-1694 Pfalzgraf Leopold Ludwig v.d.Pfalz-Veldenz (1625-1694)
Erbt 1664 1.1.3.2.2.3 Pfalz-Veldenz-Lützelstein
1694 Ende der Linie Pfalz-Veldenz. Die Aufteilung des Erbes wurde erst Ende 1733 geregelt: Veldenz und Lauterecken an
die Neuburger Kurlinie, das halbe Lützelstein an Sulzbach, die andere Hälfte mit Guttenberg an Birkenfeld.

1.1.3.2.2.2 Pfalz-Lützelstein
1592-1611  Pfalzgraf Johann August v.d.Pfalz-Lützelstein  1592-1611 (1575-1611)
1611 Ende der Linie Pfalz-Lützelstein, fällt an 1.1.3.2.2.1 Pfalz-Veldenz

1.1.3.2.2.3 Pfalz-Veldenz-Lützelstein
1592-1664  Pfalzgraf Georg Johann II. v.d.Pfalz-Veldenz-Lützelstein  (1586-1664)
1664 Ende der Linie Pfalz-Veldenz-Lützelstein, fällt an 1.1.3.2.2.1 Pfalz-Veldenz

1.1.3.2.1.1.1 Pfalz-Neuburg, 1.1 Pfalz

1614-1653  Pfalzgraf und Herzog Wolfgang Wilhelm v.d.Pfalz-Neuburg (1578-1653)
1653-1685  Pfalzgraf und Herzog Philipp Wilhelm v.d.Pfalz-Neuburg (1615-1690)
Erbt 1685 die Pfalz
1685-1690  Kurfürst Philipp Wilhelm v.d.Pfalz (1615-1690)
1690-1716 Kurfürst Johann Wilhelm v.d.Pfalz (1658-1716)
1694 Pfalz-Veldenz fällt an den Kurfürsten
1716-1742  Kurfürst Karl III. Philipp v.d.Pfalz (1661-1742)
1742 Ende der Linie Pfalz-Neuburg, Erbe an 1.1.3.2.1.1.2 Pfalz-Sulzbach II

1.1.3.2.1.1.2 Pfalz-Sulzbach II, 1.1 Pfalz
1614-1632  Pfalzgraf August v.d.Pfalz-Sulzbach II (1582-1632)
1632-1708 Pfalzgraf und Fürst Christian August v.d.Pfalz-Sulzbach (1622-1708)
1708-1732  Pfalzgraf und Fürst Theodor Eustach v.d.Pfalz-Sulzbach (1659-1732)
1732-1733  Pfalzgraf und Herzog Johann Christian Joseph v.d.Pfalz-Sulzbach (1700-1733)
1733-1742  Pfalzgraf und Herzog Karl Philipp Theodor v.d.Pfalz u. v. Bayern (1724-1799)
Erbt 1742 die Pfalz
1742-1777  Kurfürst Karl Philipp Theodor v.d.Pfalz (1724-1799)
Erbt 1777 Bayern
1777-1799  Kurfürst Karl Philipp Theodor v.d.Pfalz und v.Bayern (1724-1799)
1799 Ende der Linie Pfalz-Sulzbach II, Erbe an 1.1.3.2.1.5.2.1  Pfalz-Birkenfeld-Zweibrücken

1.1.3.2.1.1.3 Pfalz-Sulzbach-Hilpoltstein
1614-1644   Pfalzgraf und Herzog Johann Friedrich v.d.Pfalz-Sulzbach-Hilpoltstein (1587-1644)
1644 Ende der Linie Pfalz-Sulzbach-Hilopltstein, Erbe an 1.1.3.2.1.1.2 Pfalz-Sulzbach II

1.1.3.2.1.2.1 Zweibrücken jüngere Linie
1604-1635  Pfalzgraf Johann II. v.d.Pfalz-Zweibrücken-Veldenz (1584-1635)
1625-1661  Pfalzgraf Friedrich v.d.Pfalz-Zweibrücken (1616-1661)
1661 Ende dieser Linie Zweibrücken: jüngere Linie, Erbe an 1.1.3.2.1.2.2 Zweibrücken-Landsberg 
1.1.3.2.1.2.2 Pfalz-Zweibrücken-Landsberg, 1.1.3.2.1.2 Pfalz-Zweibrücken

1604-1645  Pfalzgraf Friedrich Kasimir v.d.Pfalz-Zweibrücken-Landsberg (1585-1645)
1645-1661  Pfalzgraf und Herzog Friedrich Ludwig v.d.Pfalz-Zweibrücken-Landsberg (1619-1681)
Erbt 1661 (nach dem Tode von Friedrich) die Linie 1.1.3.2.1.2 Zweibrücken.
1661-1681 Pfalzgraf und Herzog Friedrich Ludwig v.d.Pfalz-Zweibrücken (1619-1681)
1681 Ende dieser Linie Zweibrücken, Erbe an 1.1.3.2.1.2.3 Zweibrücken-Kleeburg

1.1.3.2.1.2.3 Pfalz-Zweibrücken-Kleeburg, 1.1.3.2.1.2 Pfalz-Zweibrücken
1611-1652  Pfalzgraf Johann Kasimir v.d.Pfalz-Kleeburg (1589-1652)
1652-1660  Pfalzgraf Karl X. Gustav (späterer König v.Schweden) (1622-1660)
1660-1697 Pfalzgraf und Herzog Karl XI. v.d.Pfalz-Kleeburg (und König v.Schweden) (1655-1697)
Erbt 1681 Pfalz-Zweibrücken
1697-1718 Pfalzgraf und Herzog Karl XII. v.d.Pfalz-Zweibrücken (und König v.Schweden) (1682-1718)
1718-1731  Pfalzgraf und Herzog Gustav Samuel Leopold v.d.Pfalz-Zweibrücken-Kleeburg (1670-1731)
1731 Ende dieser Linie Zweibrücken, Erbe an 1.1.3.2.1.1.5.2.1 Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler

1.1.3.2.1.5.1  Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld
1600-1669   Pfalzgraf Georg Wilhelm v.d.Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld (1591-1669)
1669-1671   Pfalzgraf Karl II. Otto v.d.Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld (1625-1671)
1671 Ende dieser Linie 1.1.3.2.1.5.1 Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld, Herzogtum an Christian II. v. 1.1.3.2.1.5.2 Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler

1.1.3.2.1.5.2  Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler
1600-1654  Pfalzgraf Christian I. v.d.Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler (1598-1654)
1654 Teilung 1.1.3.2.1.5.2.1 Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler und 1.1.3.2.1.5.2.2 Pfalz-Gelnhausen (später in Bayern genannt)


1.1.3.2.1.5.2.1 Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler, 1.1.3.2.1.5.1 Zweibrücken-Birkenfeld, Pfalz-Birkenfeld-Zweibrücken, 1.1 Pfalz, 1.2 Bayern
1654-1717 Pfalzgraf Christian II. v.d.Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld (1637-1717)
1654: Birkenfeld-Bischweiler, erbt 1671: Birkenfeld, erbt 1673: Rappoltstein nach dem Tode des Schwiegervaters
1717-1735 Pfalzgraf und Herzog Christian III. v.d.Pfalz-Zweibrücken (1674-1735)
Erbt 1731 Pfalz-Zweibrücken
1735-1775 Pfalzgraf und Herzog Christian IV. v.d.Pfalz-Zweibrücken (1722-1775)
1775-1795 Pfalzgraf und Herzog Karl III. August Christian  v.d.Pfalz-Zweibrücken (1746-1795)
Sohn Erbprinz Karl August stirbt 1784, damit erbt 1795 Maximilian Joseph
1795-1799 Pfalzgraf und Herzog Maximilian I. Joseph v.Pfalz-Birkenfeld-Zweibrücken (1756-1825)
Erbt 1799 nach dem Tode Karl Theodors Pfalz und Bayern
1799-1805 Kurfürst Maximilian I. Joseph v.Pfalz, v.Bayern (1756-1825)
1806-1825 König Maximilian I. Joseph v.Bayern (1756-1825)
1825-1848 König Ludwig I. v.Bayern (1786-1868)
1848-1864 König Maximilian II. v.Bayern (1811-1864)
1864-1886 König Ludwig II. v.Bayern (1845-1886)
1886-1913 König Otto I. v.Bayern (1848-1916)
1886-1912 Prinzregent Luitpold v.Bayern (1821-1912)
1912-1913 Prinzregent Ludwig III. v.Bayern (1845-1921)
1913-1918 König Ludwig III. v.Bayern (1845-1921)
1921-1955 Kronprinz Rupprecht v.Bayern (1869-1955)
1955-1996 Herzog Albrecht  v.Bayern (1905-1996)
1996-         Herzog Franz v.Bayern (1933-)
1.1.3.2.1.5.2.2 Pfalz-Gelnhausen, in Bayern
1654-1704 Pfalzgraf Johann Karl v.d.Pfalz-Gelnhausen (1638-1704)
1704-1739 Pfalzgraf Friedrich Bernhard v.d.Pfalz-Birkenfeld-Gelnhausen (1697-1739)
1739-1780 Pfalzgraf Johann v.d.Pfalz-Birkenfeld-Gelnhausen (1698-1780)
1780-1837 Herzog Wilhelm in Bayern (1752-1837)
seit 1806 Herzog in Bayern, 1803-1806 Herzog v.Berg
1837-1837 Herzog Pius August in Bayern (1786-1837)
1837-1888 Herzog Maximilian Joseph in Bayern (1808-1888)
1988-1909 Herzog Karl Theodor in Bayern (1839-1909)
1909-1968 Herzog Ludwig Wilhelm in Bayern (1884-1968)
1968-         Max Emanuel Herzog in Bayern  (1937-) durch Adoption (18-Mar-1965) 

Quellen: Die Wittelsbacher Herrscher sind dem Buch: Adalbert Prinz von Bayern, Die Wittelsbacher  Geschichte unserer Familie, München Prestel 1979, Dritte durchgesehene Auflage 1980, Seite 412-416 entnommenWeitere Details (besonders der Nebenlinien) stehen bei Christian Haeutle: Genealogie des Erlauchten Stammhauses Wittelsbach, München 1870
Die Titel insbesondere bei den pfälzischen Linien sind in den verschiedenen Quellen unterschiedlich angegeben. Ich habe in Zweifelsfällen den Titel angegeben, der in den Europäischen Stammtafel vermerkt ist.

Schloss-Carlsberg.de
Free PageRank Checker
Heinz Wember
Änderungsstand: 18-Jan-2014 08:20